Info über die Jagd auf Sibirischer Elch             in Magadan Gebiet 2016

                     

 

 

Das Gebiet Magadan liegt im Nordosten Russlands, grenzt an den Autonomen Kreis der Tschuktschen und die Region Kamtschatka. Es gehört zum Föderationskreis Ferner Osten. Das ganze Gebiet außer einem Abschnitt der Küste des Ochotskischen Meeres befindet sich auf dem Permafrostboden und wird in die Kategorie der Bezirke des Hohen Nordens eingeordnet. Es ist ein schönes und unwirtliches Land, das durch seine ungewöhnliche, komplizierte Geschichte und den romantisch-abenteuerlichen Hauch bezaubert. Die Reise durch das Gebiet Magadan ist für die Freunde der extremalen und sportlichen Erholung besonders geeignet, und zwar sowohl für diejenigen, die diese Arten von Tourismus professionell betreiben, als auch für Anfänger. Das Gebiet Magadan ist ein ausgezeichnetes Reiseziel für den ethnischen Tourismus. Auf seinem Territorium liegen das staatliche Naturreservat „Magadanski“ und der Naturpark „Jack-London-See“. Der romantischste Ort der Region ist der Jack-London-See im Oberlauf der Kolyma. Er liegt mitten in einer herrlichen Berglandschaft, umrahmt von den zackigen Kämmen eines rohen Bergrückens. Der schmale Spiegel in den Handflächen der mit Lärchen bewachsenen Berghänge erinnert an die Fjorde Norwegens und die Seen Nordschottlands. Der See Jack London liegt in einer Höhe von 803 Metern über dem Meeresspiegel in einem tiefen Becken im Annatschag-Gebirge. Der See erstreckt sich von Südosten nach Nordwesten über 10 km und ist bis 50 Meter tief. Er gehört zu den schönsten und besonders exotischen Seen des Fernen Ostens. Der bedeutendste Berggipfel dieser Gegend, der Peak Aborigen (2586 Meter über dem Meeresspiegel) befindet sich nahe dem Jack-London-See. Es ist ein Schutzgebiet, ein vom Staat geschützter Nationalpark. Hauptstadt Magadan ist das Wirtschafts-, Forschungs- und Kulturzentrum des Gebiets. Hier werden Ausrüstungen für den Bergbau produziert, sind Fischverarbeitungs-, Maschinenbaubetriebe u. a. Industriebetriebe angesiedelt. Der Hafen von Magadan, der größte in Nordostrußland, funktioniert das ganze Jahr über. Der Winter dauert im Gebiet Magadan von 6 Monaten im Süden bis zu 7,5 Monaten im Norden. Die Schneedecke bleibt im Durchschnitt gegen Mitte Oktober liegen. Die Schneedecke löst sich gewöhnlich im Mai auf.

 

 

 

Jagd auf Ostsibirischer Elch  ( Alces alces pfizenmayeri )

 

 

Anreise und Jagd: Die lange Anreise bei Elchjagd ins Magadan Gebiet erfolgt per Flugzeug über Moskau nach Magadan  (Flugdauer ab Moskau – ca. 8 Stunden),  dann fährt man ca. 5 – 6 Stunden weiter mit einer PKW oder Bus bis zu Dorf Semitschan 500 km vom Magadan, zwischen Übernachtung, nächste tag mit Boot fährt man ins 250 km (ca. 5-6 Std. mit zwischen stopp) zu Hauptcamp im Jagdrevier. Das Hauptcamp besteht aus Blockhaus, Sauna, Elektrizität. Gejagt wird 1:1 im Außencamp (Übernachtung im Beheiztem Zelt) es wird 3-4 tage im Außencamp gejagt, dann kommen die Jäger wider ins Hauptcamp. Durchschnitz Trophäe liegen mit Auslage bei 130 bis 170 cm. Erfolg ist sehr stark mit Witterung und Brunft verbunden. Neben Elch kommen in Magadan Gebiet u.a. auch Schneeschaf, Bär, Caroboy, Wolf,  Luchs,  Polarfuchs,  Zobel,  Steinauerhahn,  Kolyma Murmeltier,  Roben,  Lachsartige Fische u.a. vor.

 

 

Achtung: die Jagdgäste brauchen nicht Eigene Waffe mit bringen, es ist Möglich eine Leihwaffe vor Ort zu bekommen: Bitte Anfragen.

 

 

Reiseablauf  -  Jagd auf Kolyma Elch

in Magadan Gebiet

 

 

Reisetermin: Jagdreise von 01.09. bis 15.11. mit Boot oder

                                                                         mit Schneemobil

 

1.Tag. Flug nach Moskau.  Transfer im Moskau. Weiter Flug mit  von Moskau nach Magadan.  

2. – 3.Tag. Ankunft im Magadan (am Mittag). Fahrt mit PKW oder Bus ins Jagdrevier. 

4.Tag. bis 12.Tag.  Jagd auf gewünschtes Wild. 

13. – 14 Tag. Zurück nach  Magadan. Flug nach Moskau. Übernachtung? Rückflug nach Hause.

 

             Jagdart:                                         Tourdauer:  

Pirsch mit Boot und Fuß.           14 Reisetage / 9-10 Jagdtage

Pirsch mit Schneemobil.

 

          Unterkunft:                                    Teilnehmer:

    Beheizte  Zeltcamp                                2 bis 4 Jäger       

     oder  Blockhaus

  

Jagdkosten ab / bis Magadan  – 7.800,- €

 

Jagdkosten: Beinhaltet Leistungen von Veranstalter: Transfer  ins Jagdgebiet, 1 Dolmetscher je Gruppe, Unterbringung im Jagdgebiet mit Vollpension, Jagdlizenz, Jagdführung 1:1, Vorpräparation d. Trophäe, inkl. Abschuss von 1  egal welche Stärke,  Veterinärbescheinigung.

 

Rückzahlung: bei Nichterfolg – 1.500,- €

 

Zusätzliche Trophäe: zweite Elch – 3.000,- €, Braunbär – 3.000,- €,   Zweite Schneeschaf – 3.500,- € 

  

Angeschweißt: wird mit 50 % des Trophäenwertes verrechnet.

 

Zusätzliche Kosten: Flüge BRD bis Magadan hin und Visum für Russland ca. 95,- € <= bei Beschaffung von Flug und Visa kann Ihnen  Reisebüro „Schneider“ behilflich sein,  Waffeneinfuhrlizenz und Transfer mit Betreuung im Moskau – 400,- € pro P. (wen Sie mit Eigene Waffe Anreisen), Persönliche Ausgaben wie Übergepäck, Zollabgaben, alkoholische Getränke, Reiseversicherung,  Trinkgelder, eventuelle Hotelnächtigungen und Verpflegung  außerhalb des Jagdcamp (Magadan) oder in Moskau, CITES - 200,- €  (nur für den Bär oder Wolf wenn sie erlägt werden). Trophäen Transport oder Versand ab Moskau  nach Europa.

 

 

Veranstalter in   Russland: 

FIRMA NORD-OST SERVICE LTD AUS MAGADA