JAGD AUF BRAUNBÄR AUF KAMTSCHATKA

 

Informationen über  Jagd auf Kamtschatka Braunbär

 

Die  Kamtschatka -  Halbinsel ist 1.200 km lang und 100 bis 400 km breit. Zwei Hauptgebirgszüge,

gekrönt von Vulkanbergen,  durchziehen die Halbinsel in Längsrichtung.  Auf der 1.200 bis 2.000 m hohen Westkette liegen Vulkanberge,  die bis auf  einen erloschen sind,  während die niedrige Ostkette 28 tätige Vulkane verzeichnet,  deren höchste mit 4.740 m die Kljutschewskaja Sobka ist.

Auf Kamtschatka herrscht rauhes,  feuchtes Wetter mit großer Windgeschwindigkeit,  langandauerndem Winter,  hoher Schneedecke und heftigen Stürmen. Im 472.300 km 2  großes Kamtschatka – Gebiet leben nur 473.000 Einwohner,  also gerade 1 Einwohner pro km 2.   Hier wohnen zahlreiche kleine Völker wie Kamtschadalen,  Korjaken,  Ewenken,  Lamuten, Jukagiren,  Tschuktschen,  aber auch viele Russen.  Die Hauptstadt von Kamtschatka ist Petropawlowsk – Kamtschatskij.

 Braunbär (Ursus arcotos piscator)

Kamtschatka – Bären erreichen ein Gewicht bis 600 kg und Deckenlängen bis 300 cm,  sind also stärker als ihr Vetter in Tschukotka, Magadan oder Chabarowsk.   Während der Frühjahrsjagd (April / Mai)  liegt noch Schnee,  so dass man sich im Revier auf Skiern oder mit Motorschlitten bewegen muss. Wer einen starken Kamtschatka – Bären mit einer prächtigen Decke erlegen will,  sollte im Frühjahr reisen,  da zu der Zeit das Fell besser und von allem Länger ist. Jagdablauf aber Wetterabhängig  ist, es kann zu Schneestur oder zu Tauwetter kommen, was erschwert den Einsatz von Schneemobil. Im Herbst werden bei der Jagd auch kleine Boote oder Kettenfahrzeug eingesetzt.  Bei  Herbst Jagd (Ende August / Oktober)  bejagt man den Bären auf der Pirsch in der Tundra oder  vom Boot aus am Fluss. Bärendecke im Herbst ist auch von Guter Qualität, nur nicht so Lang wie im Frühjahr.                                    

Unterkunft in beheizten Zelten, Wohnwahgen oder Blockhäusern. Neben drei Hauptwildarten Bär, Elch und Schneeschaf kommen auf Kamtschatka auch  Wolf,  Luchs, Rotfuchs, Vielfrass,  Polarfuchs,  Zobel,  Steinauerhahn,  Schneehüne, Walross, Kamtschatka Murmeltier,  Roben,  Lachsartige Fische, Forellen u.a. vor.

Die Anreise nach Kamtschatka ist unproblematisch.  Nach der Ankunft in Moskau werden Sie am Flughafen von einem Miterbeiter unserer Partnerfirma empfangen und beim Umsteigen betreut. Die Anreise ab Petropavlovsk ins Jagdgebiet erfolgt mit einem  Kleinbus ins Jagdgebiet.  Die Campanlager besteht aus mehreren beheizten Zelten oder Blockhütte.  In jedem Zelt werden in der Regel zwei bis drei Personen untergebracht. Separat befinden sich Küche und Essraum, Dusche und Toilette.

Ausrüstung, besonders wichtig: Warme, wind-, und regendichte Kleidung, wasserdichte Winterstiefel,  Handschuhe, Schneehemd, Sonnenbrille, Gesichtsmaske, gutes Fernglas. Bei der Wahl der Waffe ist die dem stärkeren Kaliber vorzuziehen.

 

Reiseablauf * - Jagd auf Kamtschatka Braunbär 

 

Jagdreviere in Zentral Kamtschatka

 

Termine ab/bis BRD 

Frühjahrs  Jagd: 22.04. - 05.05. / 03.05. - 16.05.

Herbst  Jagd: 17.08. – 30.08.  /  28.08. – 11.09. / 09.09. – 22.09.  / 20.09.– 08.10.  

 

 

1. - 2. Tag:  Flug mit Aeroflot ab BRD nach Moskau. 

2. - 3.Tag:  Flug von Moskau nach Petropawlowsk – 

         Kamtschatskij, Fahrt mit Auto zu 

         Jagd Camp. Vorbereitung zur Jagd.

4. bis 12.Tag: Jagd auf Gewünschtes Wild.

13 - 14.Tag:    Zurück nach P.- Kamtschatskij.

           Übernachtung. Nächste Tag Flug nach

           Moskau, Rückflug nach Hause.

 

* Der Reiseablauf kann aufgrund der Flugplan Änderung von der Beschreibung abweichen.

 

Jagdart: Pirsch zu Fuß, mit Boot, mit Schneemobil

Unterkunft:    Jagdhäuser,  Zeltlager.       

Teilnehmer:    3 – 4 Jäger.                  

Tourdauer:    14 Reisetage / 9 Jagdtage.

 

Jagdkosten ab/bis  Petropawlowsk Kamtschatskij inkl. 1 Kamtschatka Braunbär  –  6.500,- €

 

Jagdkosten:  Beinhaltet Leistungen von Veranstalter Fa.„Eventus"

Diese Leistungen werden von Veranstalter geleistet: Betreuung und Transfer im Moskau, 1 Dolmetscher je Gruppe, Jagdführung 1:1, Unterbringung im Jagdgebiet mit Vollpension, Vorpräparation d. Trophäe, Waffeneinführ-, Ausführpapiere, Internationale Veterinärbescheinigung, inkl. Abschuss von 1 Bär egal wie Stark.

 

Rückzahlung bei nicht Erfolg: Bären Trophäenpreis  - 3.000,- €

 

Zusätzliche Abschüsse: Zweite Braunbär - 3.500,- €  

(Bitte vor der Jagd nachfragen, ob freie Lizenzen vorhaden sind)

 

Angeschweißt: und nicht gefunden wird mit 50 % von Trophäenpreis berechnet.

 

Zusätzliche Kosten:  Flüge BRD bis Petropawlowsk – Kamtschatskij hin und zurück  ca. 700,- €, Visum für Russland 95 € <= bei Beschaffung von Flug und Visa kann Ihnen  Reisebüro „Schneider“ behilflich sein, CITES - für Bär – 200,- €,  Persönliche Ausgaben, Übergepäck, alkoholische Getränke, Trinkgelder, Zollabgaben, Hotelnächtigungen und Verpflegung außerhalb des Jagdgebietes, Reiseversicherung.

 

Halbinsel Kamtschatka mit meist unberührten Birkenwäldern, Tundra, mit vielen Vulkanen und Geysiren, zahlreichen Flüssen voller Fische,  Braunbären und Elchen – ist und bleibt ein Traum von Abenteuern und Forscher, Jäger und Angler.

 

 

Jagdveranstalter in Russland:

Firma "EVENTUS" aus Serpuchov - Russland