Auerhahn  und  Birkhahn  in  Russland

2017

Informationen über die Jagd auf Auerhahn und Birkhahn

Auerwild (Tetro urogallus)

Einer der begehrtesten Wildtiere für europäische Jäger ist der Auerhahn oder der "Große Hahn". Er kommt in Westrussland sehr zahlreich vor, da der Urhahn hier den für ihn idealen Lebensraum vorfindet: saurer Boden und fast noch unberührte Mischwälder mit einer intakten Natur. Dieser größte Vertreter der Rauhfußhühner wird von Schnabelspitze bis Stoßende ca. 100 cm lang. Er erreicht eine Flügelspannweite von 1.30 m und wird bis 4,5 - 5,5 kg schwer - einige Exemplare können aber noch schwerer werden. Sicheres Zeichen zum Ansprechen ist der stark ausgeprägte Kehlbart (Federbart) und der auffällige weiße Fleck (Spiegel) auf der Schwingenbeuge. Im Herbst nimmt der Auerhahn vermehrt Kieselsteine auf, die er zur Verdauung harter Nahrungsbestandteile (Kiefer und Fichtennadeln) benötigt. Diese Magensteine sind oft schön gemustert und geschliffen; sie sind als Trophäe sehr begehrt.

 

 Birkwild (Tetrao tetrix)

Das Birkwild liebt leichte Bestände und Hochalmen mit trockenem Birkenbiotop ohne ständige Beunruhigung durch die Folgen der Zivilisation. Diese für das Birkwild geradezu idealen Lebensräume bieten die lichten Birken, und Mischwälder Russlands. Deshalb ist die Birkwild-Population hier noch so groß. Im Herbst bis in das Frühjahr vereint sich das Birkwild zu größeren Flügen. Für den Jäger ist es ein Genuss, in freier Wildbahn noch Flüge von 15 bis 20 Stück Birkwild beobachten zu können: für jeden Naturliebhaber wird dies zu einem unvergesslichen Erlebnis. Der Birkhahn, auch "Kleiner Hahn" oder "Spiehahn" genannt, hat ein glänzendes blauschwarzes Feder-kleid mit weißen Binden auf den Schwingen. Kreuzungen zwischen Auerhahn und Birkwild (das "Rackelwild") können in jedem Jagdrevier vorkommen. Der Birkhahn wird vom Schirm (Ansitzjagd) am Balzplatz bejagt.

Jagdgebiete und Jagdmethoden

In Russland haben Veranstalter neun der besten Jagdgebiete, nämlich: Perislawl, Smolensk, Nowgorod, Jaroslawl, Kostroma, Wologda, Wladimir, St.-Petersburg, Kirow. Unsere Jagdreviere liegen etwa 160 km (Perislawl) bis 1.000 km (Kirow) von der russischen Hauptstadt entfernt.Es ist dort ein ideales Biotop aus Sümpfen mit Birken und Kiefern anzutreffen. In den Revieren ist auf den Balzplätzen mit 5 bis 20 balzenden Auerhahnen zu rechnen, bei den Birkhahnen im Schnitt 10 bis 30 balzende Birkhahnen je Balzplatz. Der Auerhahn wird am Abend oder frühen Morgen während der Baum - oder Bodenbalz in der gehörlosen Phase seines Balzgesanges angesprungen (angepirscht). Der Birkhahn wird ebenfalls am frühen Morgen vom Schirm aus bejagt oder am Tag, mit dem Auto gesucht und beim Boden- oder Baumbalz bejagt. Waldschnepfen und Enten können in allen Revieren am Abendstrich mitbejagt werden. Als Idealwaffe für den Auerhahn und Birkhahn in der Frühjahrsbalz gilt eine im Büchsenkaliber 222 Rem.; 5,6x50 R Magnum oder 22 Hornet (mit einem Vollmantelgeschoss) in Kombination mit einem 12 er oder 16 er Schrotlauf mit 4 - 4,5 mm - Schrot.Gute Bestände in Russland verschaffen beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Jagd.

Reiseablauf bei Jagd auf Auerhahn und Birkhahn in Russland

Zeitraum: von 15.04. bis 05.05.

1.Tag: Flug mit Aeroflot oder LH, .... nach Moskau. Fahrt mit dem Auto oder mit dem Zug ins Jagdrevier.

2.- 6.Tag: Jagd auf gewünschtes Wild

7.Tag: Rückflug nach Hause.

Jagdart: Ansitz, Pirsch.                 Tourdauer: 7 Tage / 5 Jagdtage.         Teilnehmer: Gruppe 2-6 Jäger.

Jagdkosten für 2015: 1.600,- € 

Begleitperson: 800,- €

Jagdkosten: Diese Leistungen werden vom Veranstalter geleistet: => Waffeneinfuhr - Waffenausfuhr, Transfer, Dolmetscher, Unterbringung im Jagdhaus mit Vollpension, Jagdführung, Vorpräparation d. Trophäen, Russischer Jagdschein, Lizenz für Abschuss 1 Auerhahn und 1 Birkhahn, Internationale EU Veterinärbescheinigung (wird am Flughafen bei Rückkehr ausgestellt).

Rückzahlung bei Nichterfolg: bei Auerhahn - 220,- €, bei Birkhahn - 120,- €.

Extra Kosten: Flüge ab BRD mit LH, Aeroflot ab 270,- €, Visum für Russland ca. 95 €, bei Flug- und Visa-Beschaffung sind wir Ihnen gerne behilflich. Persönliche Ausgaben wie Übergepäck, Zollabgaben, alkoholische Getränke, Versicherungen (nur bei Anreisen in weitliegende Jagdgebiete muss man mit Zugkosten von ca. 110,- € rechnen).

Zusätzliche Abschüsse: Auerhahn - 330,- €,   Birkhahn - 220,- €, Waldschnepfe - frei.

Angeschweißt und nicht gefunden: wird bei Auerhahn mit 220,- € und Birkhahn 140,- € verrechnet.

Veranstalter in Russland:
Militärjagdverband Moskau